Si quis, toto die currens, pervenit ad vesperam, satis est

(Wenn einer, der den ganzen Tag gelaufen ist, am Abend ankommt, - dann ists genug)

Francesco Petraca, de vera sapientia
Mit diesem Zitat leitet Arthur Schopenhauer im Jahre 1837 sein Manuskriptbuch „Spicilegia“ ein.

 

Arthur Schopenhauer vermachte seinem Schüler Julius Frauenstädt in Berlin unter anderem die Publikationsrechte an seinen Werken, seine wissenschaftlichen Manuskripte, die durchschossenen Handexemplare seiner Werke und seine Kant-Ausgaben. Die wissenschaftlichen Manuskripte gelangten nach Frauenstädts Tod zunächst an seinen Bruder und dann als Geschenk in die Staatsbibliothek zu Berlin. Dort werden sie, neben anderen Autographen und Dokumenten Schopenhauers noch heute bewahrt. Ihre Veröffentlichung im Internet ist in Vorbereitung.

Ebenfalls von der Berliner Staatsbibliothek werden mit der Autographendatenbank Kalliope (http://kalliope.staatsbibliothek-berlin.de/) auch Standorte und Beschreibungen anderer Schopenhauer-Autographe angeboten.

2. Das Schopenhauer-Archiv in der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main

Schopenhauer-Archiv
Universitätsbibliothek
Bockenheimer Landstraße 134 - 138
D 60325 Frankfurt am Main

Tel.: 069/ 798-39009
FAX: 069/ 798-39380
E-Mail: archivzentrum@ub.uni-frankfurt.de
www.ub.uni-frankfurt.de/archive/schop.html

Aus der Vereinigung der Sammlungen der Schopenhauer-Gesellschaft mit den Schopenhauer-Beständen der Frankfurter Stadt-Bibliothek entstand 1920 das Frankfurter Schopenhauer-Archiv. Seine hauptsächlichen Bestände gliedern sich wie folgt:

  1. Manuskripte Arthur Schopenhauers, Briefe von ihm, an ihn und aus dem Schopenhauer-Umfeld, sowie Dokumente zur Biographie des Philosophen.

  2. Die Kopie des gesamten Schopenhauer-Manuskriptbestandes der Staatsbibliothek Stiftung Preußischer Kulturbesitz Berlin. Gegenstände aus Schopenhauers Gebrauch in museal gestalteten Vitrinen.

  3. Ein Teil der von Schopenhauer nachgelassenen Bibliothek (zirka 30 %), die einzelnen Bücher erhalten durch Schopenhauers Arbeitsspuren (zustimmende oder kritische Bemerkungen, Literaturhinweise, Anstreichungen) ihren besonderen Wert.

  4. Porträts (Ölbilder, Graphiken, Photographien, Plastiken) Arthur Schopenhauers, seiner Verwandten und anderer Zeitgenossen, die mit ihm in Verbindung standen.

  5. Der Nachlaß Arthur Hübschers, des Schopenhauer-Forschers und langjährigen Präsidenten der Schopenhauer-Gesellschaft

a.    die Bibliothek Arthur Hübscher
b.    Werkmanuskripte
c.    Korrespondenz
d.    Arbeitsmaterialien (Zeitungsausschnitte, Bilder, Texte)
e.    Dokumente und Gegenstände

Estermann, Alfred: Die Autographen des Schopenhauer-Archivs der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main. Gesamtverzeichnis. Bearbeitet von Alfred Estermann. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog 1988. 175 S.

3. Schopenhauer digital

Die bisher umfangreichste Quellenedition des handschriftlichen Nachlasses Arthur Schopenhauers ist im Aufbau begriffen. Ins Leben gerufen und finanziert ist das Vorhaben von der Universität Pisa und dem italienischen Ministerium für Unterricht, Universitäten und Forschung. Ein internationaler Kreis von Schopenhauer-Forschern bildet das Herausgebergremium, die Serverleistung stellt die Ecole Normale Supérieure ind Paris zur Verfügung.

Bisher veröffentlicht sind die Faksimiles aller in der Staatsbibliothek zu Berlin bewahrten Bände des handschriftlichen Nachlasses.

Weitere vorgesehene Stufen sind:

a.)    Transliteration und Kommentierung der Handschriften

b.)    Edition der Arbeitsspuren in Schopenhauers nachgelassener Bibliothek (Schopenhauer-Archiv in der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main)

c.)    Edition der Lebensdokumente (Faksimile, Transliteration, Kommantar)

d.)   Biobibliographisches Material

Der jeweilige Stand der Arbeit ist im Internet aufzurufen unter:


www.schopenhauersource.org/navigate.phphttp://www.hyperschopenhauer.org/navigate.php?page=base

 

B. Arthur Schopenhauers Werke, Briefe und Gespräche

1. Gesamtausgaben (Auswahl)

[SÄMTLICHE WERKE] ARTHUR SCHOPENHAUERS SÄMTLICHE WERKE / hrsg. von Paul Deussen. - München: Piper, 19XX

Bd. 1. Die Welt als Wille und Vorstellung: Band 1. - 1911. - XXXXIV, 739 S.
Bd. 2. Die Welt als Wille und Vorstellung: Band 2. - 1911. - XVI, 822 S.
Bd. 3. Der Satz vom Grunde  [u.a.]. - 1.-3. Tsd.. - 1912. - IX, 881 S.: graph. Darst.
Bd. 4. Parerga und Paralipomena: Band 1. - 1.-3. Tsd. – 1913. - X, 582 S.
Bd. 5. Parerga und Paralipomena: Band 2. - 1.-3. Tsd. - 1913. - 754 S.
Bd. 6. Über das Sehn und die Farben  [u.a.]. - 1.-3. Tsd.. - 1923. - XXXIX, 875 S.: graph. Darst.
[Bde 7 und 8 sind nicht erschienen]
Bd. 9. Arthur Schopenhauers handschriftlicher Nachlaß. Philosophische Vorlesungen: Hälfte 1, Theorie des Erkennens. - 1. - 3. Tsd.. - 1913. - XXXII, 587 S.: graph. Darst.
Bd. 10. Arthur Schopenhauers handschriftlicher Nachlaß. Philosophische Vorlesungen: Hälfte 2, Metaphysik der Natur, des Schönen und der Sitten. - 1.-3. Tsd.. - 1913. - 646 S.
Bd. 11. Arthur Schopenhauers handschriftlicher Nachlaß. Die Genesis des Systems:
- Teil 1, Erstlingsmanuskripte. - 1.-3. Tsd.. - 1916. - XXIV, 597 S.
[Bd. 12 ist nicht erschienen]
Bd. 13. Arthur Schopenhauers Randbemerkungen zu den Hauptwerken Kants. - 1.u. 2. Tsd.. - 1926. - VI, 438 S.
Bd. 14. Der Briefwechsel Arthur Schopenhauers; 1. (1799 - 1849). - 1. u. 2. Tsd. - 1929. - XVI,652 S.
Bd. 15. Der Briefwechsel Arthur Schopenhauers; 2. (1849 - 1860). - 1. u. 2. Tsd. - 1933. - XI, 842 S.
Bd. 16. Der Briefwechsel Arthur Schopenhauers; 3. - 1. u. 2. Tsd. - 1942. - XXVIII, 792 S.

Diese Ausgabe enthält noch immer vieles, was sonst nirgendwo publiziert ist, vor allem bei den Briefen und den Lebensdokumenten.

SÄMTLICHE WERKE / ARTHUR SCHOPENHAUER. Nach der 1., von Julius Frauenstädt besorgten Gesamtausg. neu bearb. u. hrsg. von Arthur Hübscher. - Leipzig: Brockhaus, 19XX

1. Schriften zur Erkenntnislehre. - 1937. - Getr. Zählung
2. Die Welt als Wille und Vorstellung: Band 1. - 1938. - XXXII, 653 S.: graph. Darst.
3. Die Welt als Wille und Vorstellung: Band 2. - 1938. - 773 S.
4. Schriften zur Naturphilosophie und zur Ethik. - 1938. - Getr. Zählung
5. Parerga und Paralipomena: Band 1. - 1938. - IX, 573 S.
6. Parerga und Paralipomena: Band 2. - 1939. - VIII, 767 S.
7. Über die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden Grunde  [u.a.]. - 1941. - XIV, 433 S.


Diese Ausgabe  ist seither in zahlreichen Auflagen erschienen und kann noch immer als die beste Studienausgabe angesehen werden

WERKE IN FÜNF BÄNDEN / ARTHUR SCHOPENHAUER. Nach den Ausgaben letzter Hand herausgegeben von Ludger Lütkehaus. Frankfurt am Main: Haffmanns Verlag bei Zweitausendeins 2006.

1. Die Welt als Wille und Vorstellung. 1. Band. Vier Bücher, nebst einem Anhange, der die Kritik der Kantischen Philosophie enthält. 676 S.
2. Die Welt als Wille und Vorstellung. 2. Band. Welcher die Ergänzungen zu den vier Büchern des ersten Bandes enthält. 751 S.
3. Kleinere Schriften. 728 S.
-    Ueber die vierfache Wurzel des Satzes vom zureichenden Grunde.
-    Ueber den Willen in der Natur.
-    Die beiden Grundprobleme der Ethik.
-    Ueber das Sehn und die Farben.
4. Parerga und Paralipomena. Kleine Philosophische Schriften. Band 1. 483 S.
5. Parerga und Paralipomena. Kleine Philosophische Schriften. Band 2. 567 S.
6. Beibuch zur Schopenhauer-Ausgabe. Einleitung zu Schopenhauers Werken nach den Ausgaben letzter Hand / von Ludger Lütkehaus. 387 S.

DER HANDSCHRIFTLICHE NACHLAß / ARTHUR SCHOPENHAUER. Hrsg. von Arthur Hübscher. - Frankfurt am Main: Kramer, 19XX

Bd. 1. Frühe Manuskripte: (1804-1818). - 1966. - XVI, 529 S.: graph. Darst.
Bd. 2. Kritische Auseinandersetzungen: (1809-1818). - 1967. - XXX, 499 S.: graph. Darst.
Bd. 3. Berliner Manuskripte: (1818-1830). - 1970. - XXXI, 748 S.: graph. Darst.
    Schopenhauer, Arthur:
Bd. 4. - 19XX
        Teil 1. Die Manuskriptbücher der Jahre 1830 bis 1852. - 1974. - XIII, 358 S.
        Teil 2. Letzte Manuskripte  [u.a.]. - 1975. - XIX, 403 S.
Bd. 5. Randschriften zu Büchern. - 1968. - XXXVIII, 536 S.
Von diesem Werk erschien 1985 eine Taschenbuchausgabe beim Münchner Deutschen Taschenbuchverlag.

SCHOPENHAUER, ARTHUR: GESAMMELTE BRIEFE / Hrsg. von Arthur Hübscher. - 2., verb. u. erg. Aufl.. - Bonn: Bouvier, 1987. - XII, 732 S.
DIE SCHOPENHAUERS. Der Familienbriefwechsel von Adele, Arthur, Heinrich Floris und Johanna Schopenhauer. Hrsg. u. eingel. von Ludger Lütkehaus. Zürich: Haffmanns Verlag 1991. 511 S.
SCHOPENHAUER, ARTHUR: GESPRÄCHE / Arthur Schopenhauer. Hrsg. von Arthur Hübscher. - Neue, stark erw. Ausg. - Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann, 1971. - 432 S.

2. Einzelne zu Schopenhauers Lebzeiten erschienene Werke chronologisch

UEBER DIE VIERFACHE WURZEL DES SATZES VOM ZUREICHENDEN GRUNDE. E. philosoph. Abhandl. / Arthur Schopenhauer. Rudolstadt 1813. - 148 S. -  Jena, Diss. 1813
[2., sehr verb. u. beträchtl. erw. Aufl. Frankfurt a. M.: Hermann, 1847]

UEBER DAS SEHN UND DIE FARBEN, EINE ABHANDLUNG / Arthur Schopenhauer. - Leipzig: Hartknoch, 1816. - 88 S.
[2. verb. u. verm. Aufl. Leipzig, 1854]

DIE WELT ALS WILLE UND VORSTELLUNG: vier Bücher nebst einem Anhange, der die Kritik der Kantischen Philosophie enthält. / Arthur Schopenhauer. - Leipzig: Brockhaus, 1819, - XVI, 726 S.
[2. durchgängig verb. u. verm. Aufl.- Leipzig: Brockhaus, 1844. - 2 Bde]
[3.verb. u. beträchtl. verm. Aufl. - Leipzig : Brockhaus, 1859. - 2 Bde]


UEBER DEN WILLEN IN DER NATUR. Eine Erörterung der Bestätigungen, welche die Philosophie d. Verf., seit ihrem ersten Auftreten, durch d. empir. Wissenschaften erhalten hat / Arthur Schopenhauer. - Frankfurt am Main: Schmerber, 1836. - 142 S.
[2. verb. u. verm. Aufl. Frankfurt am Main: Hermann, 1854. - XXIV, 135 S.]

DIE BEIDEN GRUNDPROBLEME DER ETHIK, behandelt in zwei akademischen Preisschriften. I. Ueber die Freiheit des menschlichen Willens, gekrönt von der Königl. Norwegischen Societät der Wissenschaften, zu Drontheim, am 28. Januar 1839 I.: [S. 1-100] II.: Ueber das Fundament der Moral, nicht gekrönt von der Königl. Dänischen Societät der Wissenschaften, zu Kopenhagen, den 30. Januar 1840. [S.101-280]. - Frankfurt am Main: Hermann, 1841. - 1841. - XXXX, 280 S.
[2. verb. u. verm. Aufl. - Leipzig: Brockhaus, 1860. - XLIV, 276 S.]

PARERGA UND PARALIPOMENA: kleine philosophische Schriften / von Arthur Schopenhauer. - Berlin: Hayn, 1851; Bd. 1: 465 S.; Bd. 2: IV, 531 S.

C. Hilfsmittel zur Schopenhauerforschung

HÜBSCHER, ARTHUR: SCHOPENHAUER-BIBLIOGRAPHIE / Arthur Hübscher. - Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog, 1981. - 331 S.
Eine jährliche Fortsetzung der Bibliographie erscheint in den Bänden des Schopenhauer-Jahrbuchs.
 
HÜBSCHER, ARTHUR: SCHOPENHAUER-BILDNISSE: eine Ikonographie. - Frankfurt am Main: Kramer, 1968. - 159 S.; zahlr. Ill.

FRAUENSTÄDT, JULIUS:  SCHOPENHAUER-LEXIKON : ein philosophisches Wörterbuch nach Arthur Schopenhauers sämmtlichen Schriften und handschriftlichem Nachlaß bearbeitet / von Julius Frauenstädt. - Leipzig: Brockhaus, 18XX

1. Aberglaube bis Jury. - 1871. - VIII, 382 S.
2. Kaltblütigkeit bis Zweites Gesicht. - 1871. - 507 S.

HERTSLET, WILLIAM LEWIS: SCHOPENHAUER-REGISTER : ein Hülfsbuch zur schnellen Auffindung aller Stellen, betreffend Gegenstände, Personen und Begriffe sowie der Citate, Vergleiche und Unterscheidungen, welche in Arthur Schopenhauer's Werken, ferner in seinem Nachlasse und in seinen Briefen enthalten sind / bearb. von W. L. Hertslet. - Leipzig: Brockhaus, 1890. - 261 S.

WAGNER, GUSTAV FRIEDRICH: ENCYKLOPÄDISCHES REGISTER ZU SCHOPENHAUER'S WERKEN: nebst einem Anhange, der den Abdruck der Dissertation von 1813, Druckfehlerverzeichnisse u. a. m. enthält / von Gustav Friedrich Wagner. - Karlsruhe i. B.: Braun, 1909. - XI, 597 S.
[2. Aufl. u.d.T.: Wagner, Gustav Friedrich: Schopenhauer-Register]

D. Zeitschriften

SCHOPENHAUER-JAHRBUCH / Schopenhauer-Gesellschaft. hrsg. von Matthias Kossler [u. a.] - Würzburg: Könighausen & Neumann. [früher] ; Kiel: Schmidt & Klauning [1912 -1918]; Ansbach: Brügel [1919]; Heidelberg: Universitätsverlag [1920 - 1925]; Leipzig : Brockhaus [1926]; Heidelberg : Universitätsverlag [1927 - 1944]; Frankfurt, M.: Lutzeyer [1945-1950] ; Frankfurt, M.: Kramer [1951-1992], 32.1945/48(1948) -
Vorg.: Schopenhauer-Gesellschaft: Jahrbuch der Schopenhauer-Gesellschaft

SCHOPENHAUER-STUDIEN : Jahrbuch der Internationalen Schopenhauer-Vereinigung. - Wien: Passagen-Verl., 1988 -

E. einige Biographien

Die biographische Literatur zu Arthur Schopenhauer füllt Bibliotheken. Ausgewählt sind hier nur drei Titel, von denen der erste den Wert der Zeitgenossenschaft hat, der zweite von dem wohl besten Schopenhauer-Kenner stammt und der dritte den jüngsten erfolgreichen Versuch darstellt, das Interesse an Schopenhauer zu fördern.

GWINNER, WILHELM: ARTHUR SCHOPENHAUER AUS PERSÖNLICHEM UMGANGE DARGESTELLT: ein Blick auf sein Leben, seinen Charakter und seine Lehre / von Wilhelm Gwinner. - Leipzig: Brockhaus, 1862. - X, 239 S.: Ill.
[ 2. Aufl. u.d.T.: Gwinner, Wilhelm: Schopenhauer's Leben]

HÜBSCHER, ARTHUR: DENKER GEGEN DEN STROM: Schopenhauer: gestern - heute - morgen / Arthur Hübscher. - Bonn: Bouvier, 1973. - 355 S.
[sowie zahlreiche spätere Auflagen]

SAFRANSKI, RÜDIGER: SCHOPENHAUER UND DIE WILDEN JAHRE DER PHILOSOPHIE: eine Biographie / Rüdiger Safranski. - München  [u.a.]: Hanser, 1987. - 556 S.
[sowie zahlreiche spätere Auflagen]


Kontakt: stollberg@schopenhauer-dresden.de

Arthur Schopenhauer nach einer Photographie aus dem Jahre 1859, UB Frankfurt M.; Schopenhauer-Archiv